underline


   Symposien - PappenStil

PappenStil – ein grenzübergreifendes Symposium der Künstlerkolonie Fichtelgebirge

Vom 9. bis zum 12. Mai fand in Bad Alexandersbad das Deutsch-Tschechische Kunstprojekt „PappenStil“, in einem umgenutzten Leerstand in der Gemeinde Bad Alexandersbad statt.

Initiert von der Künstlerkolonie Fichtelgebirge (KüKo) war ich maßgeblich an der Ideenfindung und Entwicklung von „PappenStil“beteiligt und man übertrug mir die Projektleitung für das Symposium.

Während der  4 Tage haben 12 Künstler geschnitten, gestanzt, geklebt, geheftet, genäht und gefalzt. Kleidung und Wohnungseinrichtungsgegenstände wurden ebenso aus Papier gemacht, wie Collagen, Skulpturen und Origamiobjekte. Auch überraschende Musikstücke, Projektionen und Trickfilme entstanden. Es war ein intensiver Prozeß des Austausches und kreativen Miteinanders der Künstler.

Das Symposium wurde durch die Förderung der Euregio Ergrensis möglich.

Ein wichtiger Aspekt des Projektes ist die Gestaltung und Inbetriebnahme eines zuvor langfristig leerstehenden Gebäudes. Neben der ideellen Entwicklung des Projektes haben wir in langer Vorarbeit auch die Etage vorbereitet. Der Besitzer Stefan Schaller, stellte die Fabriketage der Pappenfabrik zur Verfügung. Begleitend zum Symposium sind ein zweisprachiger Katalog und Dokumentarfilm entstanden.




  • Pappenstil Pappenstil Aufbau ....
  • Der Raum Der Raum Blick ...

Die Ergebnisse wurden in einer achtwöchigen  Ausstellungen im Porzellanikon Selb präsentiert. Im Anschluß ging die Ausstellung nach Eger, wo sie im städtischen Theater zu sehen war.